Hörspiele im Radio

Hörspiele

Mittwoch 19:04 Uhr WDR3

WDR 3 Hörspiel

Guter Rat - Ringen um das Grundgesetz (3/8) Aus den Protokollen des Parlamentarischen Rates 1948-49 Von Özlem Özgül Dündar Wie die Verfassung entstand Bearbeitung: Benjamin Quabeck und Philip Stegers Teil 3: "Deutschland in Europa" Dr. Fritz Eberhard: Ralf Drexler Helene Wessel: Judith Engel Nadig: Martina Gedeck Seebohm: Axel Gottschick Adolf Süsterhenn: René Heinersdorff Konrad Adenauer: Hans-Gerd Kilbinger Sprecher der Gesetzestexte: Kilian Land Dr. Hermann von Mangoldt: Thomas Loibl Theodor Heuss: Artus-Maria Matthiessen Dr. Hermann Schäfer: Bernd Reheuser Heinz Renner: Andreas Leopold Schadt Dr. Carlo Schmid: Bernhard Schütz Ludwig Bergsträsser: Wolf-Dietrich Sprenger Anton Pfeiffer / Dr. Walter Strauß: Stefan Viering Regie: Petra Feldhoff und Benjamin Quabeck Produktion: WDR/DLF/BR 2019

Mittwoch 20:00 Uhr NDR kultur

Hörspiel

Pig Boy 1986-2358. Replay der Menschwerdung Von Gwendoline Soublin Übersetzung aus dem Französischen: Lydia Dimitrow, Andreas Jandl, Corinna Popp Mit Guillaume Boullay, Adam Bousdoukos, Katja Brügger, Mai Linh Dang, Hanna Eichel, Martin Engler, Cathlen Gawlich, Julian Greis, Simon Hastreiter, Matti Krause, Antonio Ramón Luque, Anne Moll, Angelika Richter, Mohammad Sabra, Maximilian Scheidt, Catérine Seifert und Samuel Weiss Komposition: Johannes Hofmann Regie: Susanne Janson NDR/SRF 2021, Ursendung Am Beispiel des Schweins entwirft Gwendoline Soublin eine so bizarre wie scharfsinnige Zukunftsvision. In drei verspielten, parabelhaften, sprachlich abwechslungsreichen Episoden muss sich die Freiheit des Individuums gegen Marktkonformität und Massenmedien behaupten. Mehr Information unter ndr.de/radiokunst. 20:00 - 20:03 Uhr Nachrichten, Wetter Hörspiel

Mittwoch 20:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Terra incognita (4/6) Von Philip Levene Aus dem Englischen von Peter Bahama Mit Horst Tappert, Heinz Schimmelpfennig, Albert Weiland, Marlies Schoenau, Peter Lühr, Nora Minor, Wolfgang Dörich, Josef Sieber, Richard Kley, Karl Michael Vogler, Paul Bös und anderen Komposition: Walter Kabel Regie: Wilm Ten Haaf BR 1962 Nachdem der erste Schreck über die mysteriösen Ereignisse im Hause Lomax vorbei ist, gibt es neuen Anlass zur Beunruhigung. Von dem Totenschädel, den Sir William Stacey und David Ross bei einer Pyrenäen-Expedition gefunden hatten, fehlt jede Spur. Überdies wird bekannt, dass auch in Russland ein Anthropologe verschwunden ist. Umso erfreulicher scheint es zunächst, dass Sir Stacey und sein Assistent Ross inzwischen auf einer einsamen nordschottischen Insel entdeckt worden sind. Als Dr. Gauge und Inspektor Adams dorthin reisen, um die beiden zu befragen, geben diese aber nur an, dort an einem Buchprojekt sowie an Fossilienstudien zu arbeiten. Dr. Gauge schätzt die Situation höchst brisant ein. Seine Interpretation der Vorgänge ist, dass sich menschenähnliche Wesen aus dem Erdinneren nach oben bohren, um Menschen zu verschleppen und zu "bearbeiten". Alle, die bisher wiederkamen, sind zwar körperlich unversehrt, haben aber Gedächtnislücken. So auch David Ross und Sir William Stacey. Für Dr. Gauge ist klar: Die beiden müssen manipuliert worden sein.

Mittwoch 21:00 Uhr NDR 90,3

Plattdeutsches Hörspiel

Seker is seker - Folge 9: Fridolin Von Hugo Rendler Niederdeutsch von Hartmut Cyriacks und Peter Nissen Sandra Keck: Jackie Theeßen, Versicherungsvertreterin Konstantin Graudus: Lorenz Jungblut, Büroleiter Till Huster: Onkel Finn Beate Kiupel: Meike, Nachbarin Frank Jordan: Prof. Dr. Heer, Quantenphysiker Musik: Verena Guido Regie: Ilka Bartels RB/NDR 2021 Die temperamentvolle und umtriebige Jackie Theeßen liebt ihren Beruf bei der NordicSecur. Das spüren auch ihre Kunden in der Stadt und dem Umland, die sich bei "ihrer" Versicherungsvertreterin gut aufgehoben fühlen. Mit ihrer zuversichtlichen Einstellung getreu dem Motto "Was nicht passt, wird passend gemacht" gewinnt sie schnell das Vertrauen ihrer Klientel, die unterschiedlicher nicht sein könnte und die die warmherzige Jackie manchmal vor beinahe unlösbare Aufgaben stellt. Jackies Onkel Finn ist davon überzeugt, dass sein verschwundener Hahn Fridolin im Kochtopf des Quantenphysikers Prof. Dr. Heer gelandet ist. Eigentlich macht Nachbar Heer auf Jackie einen verständigen Eindruck, zumal er versucht, komplizierte Dinge mit einfachen Worten zu erklären. Doch: Wenn sich im subatomaren Bereich alles etwas anders verhält, als man es gewohnt ist und man bei kleinsten Teilchen nie sagen kann, wo sie sich gerade aufhalten, gilt das dann auch für Federvieh? Der Autor Hugo Rendler (geboren 1957) absolvierte vor seinem Studium der Mathematik und Philosophie eine Ausbildung als Krankenpfleger. Seit fast 20 Jahren schreibt er überwiegend für den Funk und fürs Theater. Der überzeugte Hutträger lebt als freier Autor in Ihringen am Kaiserstuhl, ist verheiratet und Vater zweier Kinder. 21:00 - 21:05 Uhr NDR 90,3 Nachrichten für Hamburg

Mittwoch 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

How dare you Echo einer Rede Von Norbert Lang Realisation: der Autor Produktion: BR 2020 Länge: 51"28 Vier Minuten, die in die Geschichte eingegangen sind: Greta Thunbergs wütender Appell 2019 vor dem UN-Klimagipfel in New York. Die O-Ton-Komposition gibt das Echo und den Kampf um die Deutungshoheit ihrer Worte wieder. "How dare you!" - der wohl bekannteste Ausschnitt aus der Rede der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg vor dem UN-Klimagipfel in New York 2019. Die deutliche Botschaft an alle Anwesenden: Wie kann man glauben, dass man einfach weitermachen könne wie bisher? Ihr emotionaler Vortragsstil polarisierte und ihr Appell provozierte zahllose mediale Reaktionen von Aktivistinnen, Politikern, Schülerinnen, Wissenschaftlern, digitalen und analogen Medienmacherinnen und -machern. Für das Hörspiel wurden Ausschnitte aus Reden, Interviews, Talk-Formaten und Kommentaren zur UN-Rede gesampelt, moduliert, geschichtet, isoliert und zu einem vielstimmigen Gegenwartspanorama montiert. Wer hat die Deutungshoheit über die Zukunft auf unserer Erde? Norbert Lang, 1984 geboren, Radiomacher, Soundkünstler. Studium der Kulturwissenschaften und ästhetischen Praxis mit den Schwerpunkten Musik und Medien an der Universität Hildesheim. Schreibt Hörspiele, Features, Radioessays, Audiowalks, ist als Moderator tätig und komponiert Musik für Hörspiel, Tanz und Theater. Für Deutschlandfunk Kultur 2018 mit Sonya Schönberger das Feature: "André Müller - aus dem Kassettenarchiv eines radikalen Interviewers". How dare you

Dienstag Donnerstag