Radioprogramm

MDR KULTUR

Jetzt läuft

MDR KULTUR am Vormittag

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Tarquinio Merula: "Su la cetra amorosa", op. 10 (Lautten-Compagney Berlin: Wolfgang Katschner) Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur, BWV 1048 (Akademie für Alte Musik Berlin) Catherine Walter-Kühne: Fantasie über Themen aus der Oper "Eugen Onegin" (Emmanuel Ceysson, Harfe) Cipriani Potter: Klavierkonzert Nr. 4 E-Dur, Allegro (Tasmanian Symphony Orchestra, Klavier und Leitung: Howard Shelley) Joseph Myslivecek: Oktett Nr. 3 B-Dur, EvaM 8:Bb1 (L'Orfeo Bläserensemble: Carin van Heerden) Peter Hope: "Playful Scherzo" (Raphaele Concert Orchestra)

06.00 Uhr
MDR KULTUR am Morgen

Aktuelle Beiträge aus Kultur, Politik und Gesellschaft, das Wort zum Tage, Kalenderblatt, Medienschau und Feuilleton. Halbstündlich Nachrichten/Kulturnachrichten mit Wetter und Verkehr. Außerdem die aktuellen Empfehlungen mit Album der Woche (Mo), Buch der Woche (Di), Sachbuch der Woche (Mi), Filme der Woche (Do), und Empfehlungen fürs Wochenende (Fr) MDR KULTUR - Lesezeit

09.00 Uhr
Elbwärts (6/13)

Von Thilo Krause (Erstsendung) Ein junges Paar kommt nach Jahren zurück in die Sächsische Schweiz. Seiner Freundin verschweigt der Erzähler, dass ihn ein Schuldgefühl gegenüber Vito treibt, dem Schulfreund, der damals beim gemeinsamen Klettern ein Bein verlor. Er sucht Vergebung und erinnert sich - an den Unfall, den öffentlichen Tadel in der Schule beim sozialistischen Fahnenappell, an den Bruch. Die Rückkehr ist schwer: Neben Apfelbäumen, Elbwiesen und Sandsteinfelsen gibt es auch das Sommercamp der Neonazis und die misstrauischen Dorfbewohner. Thilo Krause erzählt von einer fremdgewordenen Heimat, in der sich das Paar zu verlieren droht. Thilo Krause, geboren 1977 in Dresden. Nach dem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens in Dresden und London, promovierte er an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich. 2012 erhielt er für sein Lyrik-Debüt "Und das ist alles genug" den Schweizer Literaturpreis, 2016 den Clemens-Brentano-Preis der Stadt Heidelberg und den ZKB Schillerpreis. 2018 erschien sein Gedichtband "Was wir reden, wenn es gewittert", für den er mit dem Peter-Huchel-Preis ausgezeichnet wurde. Thilo Krause lebt mit seiner Familie in Zürich. Nico Holonics, geboren 1983 in Leipzig, ist Schauspieler und Hörbuchsprecher. Nach Stationen an den Bühnen in Dresden und München war er lange am Schauspiel Frankfurt. Seit 2017 ist er Teil des Berliner Ensembles und Dozent an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Er wurde für seine Leistungen mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet. Auf MDR KULTUR war er zuetzt mit der Lesung von Erich Kästners "Geheimen Kriegstagebuch 1941-45" zu hören. Regie: Steffen Moratz Produktion: MDR 2020 Sprecher: Nico Holonics (28 Min.)

09.35 Uhr
MDR KULTUR am Vormittag

Kalenderblatt, Kulturtipps, Feuilleton und das Gedicht. Halbstündlich Nachrichten/Kulturnachrichten mit Wetter und Verkehr.

12.00 Uhr
MDR KULTUR am Mittag

Aktuelle Berichte zu den wichtigsten Themen des Tages. Halbstündlich Nachrichten/Kulturnachrichten mit Wetter und Verkehr.

14.00 Uhr
MDR KULTUR am Nachmittag

MDR KULTUR ­ Die Klassikerlesung

15.00 Uhr
Lebenslauf des heiligen Wonnebald Pück (1/4)

Von Ricarda Huch Ricarda Huch, 1864 in Braunschweig geboren, war eine deutsche Schriftstellerin, Philosophin und Historikerin. Sie studierte in der Schweiz Philosophie und Geschichte und promovierte 1892 an der Universität Zürich. Sie arbeitete als Bibliothekarin und Lehrerin, veröffentlichte zahlreiche Gedichte, Romane, Stücke und zunehmend auch historische Werke. Ricarda Huch lebte von 1936 bis 1947 elf Jahre lang in Jena bei ihrer Tochter und deren Ehemann. Zunächst mit der Adresse Forstweg 16, danach Sophienstraße 1 und schließlich im Oberen Philosophenweg 26 - heute Ricarda-Huch-Weg. Die Friedrich-Schiller-Universität Jena verlieh Ricarda Huch 1946 die Ehrendoktorwürde und sie eröffnete als Alterspräsidentin die Beratende Landesversammlung Thüringens. 1947 entzog sie sich durch den Umzug nach Frankfurt a. M. dem intensiven Bemühen der neuen Machthaber um sie. Am 17. November 1947 starb sie in Schönberg im Taunus an den Folgen einer Lungenentzündung. Produktion: Rundfunk DDR 1966 Sprecher: Manfred Wagner

15.30 Uhr
MDR KULTUR am Nachmittag

Der Blick in die Welt bei MDR KULTUR international, aktuelle Berichte aus dem kulturellen und politischen Leben. Halbstündlich Nachrichten/Kulturnachrichten mit Wetter und Verkehr.

18.00 Uhr
MDR KULTUR Spezial

Der aktuelle, ausführliche Themenschwerpunkt aus Kultur, Gesellschaft und Politik. MDR KULTUR ­ Lesezeit

19.00 Uhr
Elbwärts (6/13)

Von Thilo Krause (Erstsendung) Regie: Steffen Moratz Produktion: MDR 2020 Sprecher: Nico Holonics (28 Min.)

19.35 Uhr
MDR KULTUR Jazz Lounge

20.00 Uhr
MDR KULTUR Konzert

21.30 Uhr
MDR KULTUR Studiosession

MDR KULTUR Hörspiel

22.00 Uhr
Tote Mädchen ertrinken nicht

ARD Radio Tatort Von Ben-Alexander Safier (Ursendung) Im Ferienparadies Harrier Sand, eine Flussinsel in der Weser zwischen Bremen und Bremerhaven, findet man im Sommer in der Regel eher viele ausgelassene Urlauber als eine tote Teenagerin. In dem neuen Radio-Tatort aus Bremen müssen sich der Brite Johnathan Brooks und die toughe Kommissarin Yelda Üncan mit einem Todesfall befassen, bei dem lange nicht klar ist, ob es tatsächlich Mord war oder nicht doch ein Suizid. Bald wird ihnen deutlich, dass das Tourismusidyll im Norden nicht nur einen entspannten Nebenjob für Abiturienten zu bieten hat: sie stoßen auf Drogen, eine nicht zu knappe Menge an Cyber-Mobbing und Liebesgeschichten von Teenagern. Während in der schwülen Hitze des Spätsommers eine komplizierte Ermittlung vonstattengeht, beschäftigt Johnathan gleichzeitig ein ganz anderer Fall und er erfährt verstörende Details seiner Familiengeschichte. Ben-Alexander Safier (25) ist Autor und Journalist. Als Co-Autor schrieb er den Netflix-Film "Berlin, Berlin" (VÖ 05/20). Neben dem jungen crossmedialen Programm "Bremen NEXT" ist er als Autor für das Satire Format von funk "WUMMS" tätig. Wenn er nicht gerade Geschichten erzählt, ist er leidenschaftlicher Musiker und bespielt mit verschiedenen Bands die Bühnen des Landes. Regie: Janine Lüttmann Komponist: Andreas Koslik Produktion: Radio Bremen 2020 (54 Min.)

23.30 Uhr
MDR KULTUR Nachtmusik

00.00 Uhr
ARD Nachtkonzert

präsentiert von BR-KLASSIK

00.05 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

Gioacchino Rossini: "Guillaume Tell", Ouvertüre (Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Kent Nagano) Johann Gottlieb Graun: Konzert a-Moll (Akademie für Alte Musik Berlin) Heinrich Wilhelm Ernst: "Der Erlkönig", op. 26 (Hilary Hahn, Violine) Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie A-Dur, KV 201 (Kammerakademie Potsdam: Andrea Marcon) Johannes Brahms: Doppelkonzert a-Moll, op. 102 (Baiba Skride, Violine; Sol Gabetta, Violoncello; Kammerakademie Potsdam: Paul Meyer)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Johann Gottlieb Naumann: Missa Nr. 18 d-Moll (Heike Hallaschka, Sopran; Kai Wessel, Countertenor; Markus Brutscher, Tenor; Matthias Weichert, Bass; Neuer Körnerscher Sing-Verein; Collegium instrumentale: Peter Kopp) Carl Nielsen: Klarinettenkonzert, op. 57 (Sabine Meyer, Klarinette; Berliner Philharmoniker: Simon Rattle) Germaine Tailleferre: Ballade (Florian Uhlig, Klavier; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern: Pablo Gonzalez) Charles Villiers Stanford: Konzertstück, op. 181 (Gillian Weir, Orgel; Ulster Orchestra: Vernon Handley) Peter Tschaikowsky: "Nußknacker-Suite", op. 71 a (Chicago Symphony Orchestra: Georg Solti)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Robert Schumann: Streichquartett a-Moll, op. 41, Nr. 1 (Gewandhaus-Quartett) Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonia concertante Es-Dur, KV 297 b (Kammerorchester Carl Philipp Emanuel Bach: Hartmut Haenchen)